Komposition




Der Komponist Rudolf Wakolbinger hat in „Expansion of the Universe“ die Entstehungsgeschichte des Universums musikalisch abgebildet.
Seit seiner Studienzeit in Wien beschäftigt sich der Komponist mit der Beziehung von Mathematik und Musik. Insbesondere interessierte er sich für die Umrechnung von Lichtfrequenzen (Farben) in Tonhöhen. Für „Expansion of the Universe“ verwendete Wakolbinger sogenannte Mikrowellenaufnahmen, die von der US- Raumfahrtbehörde NASA erstellt wurden. In diesen Aufnahmen werden die Entstehungsprozesse von Planeten und Galaxien durch elektromagnetische Schwingungen farblich dargestellt. Wakolbinger überträgt diese Schwingungen in einen akustisch wahrnehmbaren Bereich um so einen formalen Rahmen für seine Komposition zu erhalten:

Elektromagnetische Wellen wie auch Lichtwellen können in Tonhöhen also Schallwellen übertragen werden. Die Farbe Rot hat beispielsweise eine Wellenlänge von 363 Terrahertz das wäre „umgerechnet in Schallwellen“ der Ton Fis mit einer leichten Abweichung von -33,03 Cent. Diese physikalische Grundlage verwendete Wakolbinger für seine Komposition, wobei er jeweils eine Oktave in 1.200 Teiltöne aufteilte, um die Farbverschiebungen die in der Entstehungsgeschichte des Universums stattgefunden haben, musikalisch präzise abzubilden.

Aufbauend auf diesen Rahmen verwendet Wakolbinger eine selbst entwickelte Kompositionsmethode, die er „-13/+13 Intervallschritte-Technik“ nennt. Diese ist eine Erweiterung der Zwölf-Ton-Technik Arnold Schönbergs und dient dazu die Farben der Mikrowellenaufnahmen entsprechend ihrer Lichtfrequenz im Notensystem abzubilden.

Schließlich passt Wakolbinger die zeitliche Struktur des Stückes an das Fortschreiten der Expansion im Universums an. Das Stück dauert 13,8 Minuten entsprechend der 13,8 Milliarden Jahre vom Urknall bis in die Gegenwart.

Die Klanginstallation wurde in Zusammenarbeit mit der Firma NETZTEIL umgesetzt.


Im Detail:
Online-Version der Partitur

Die Evolution des Universums
als Klanginstallation






  • Expansion of the Universe CUBE / Campus Festival der Universität Wien 2015




  • Expansion of the Universe CUBE / Campus Festival der Universität Wien 2015




  • Expansion of the Universe CUBE / Campus Festival der Universität Wien 2015




  • Expansion of the Universe CUBE / Campus Festival der Universität Wien 2015




  • Expansion of the Universe in der Kirche St. Andrä, Graz




  • Prof. Heinz Oberhummer




  • Die Klanginstallation




  • Modell der Klanginstallation




  • Montage des Aluminum-Rahmens mit 6 x 9 Metern




  • Montage der 208 Decken-Lautsprecher




  • Uraufführung, Kirche St. Andrä, 9.10.2014


Komponist




Rudolf Wakolbinger



Der Komponist Rudolf Wakolbinger wurde 1983 in Braunau am Inn geboren. Er begann in seiner frühen Jugend zu komponieren und ließ sich dabei von so unterschiedlichen Musikern wie Frank Zappa, der Industrial- Band „Einstürzende Neubauten” oder auch von Johann Sebastian Bach und Anton Webern inspirieren.

Presse




  • "Ein sinnlich erfahrbares
    Ganzkörpererlebnis"


    — Martin Behr, SALZBURGER NACHRICHTEN

  • "Ein grandioses Musikwerk
    über das Universum"


    — Prof. Heinz Oberhummer, SCIENCE BUSTERS

  • "Ein Himmel voller
    Lautsprecher"


    — Martin Gasser, KRONEN ZEITUNG

Kontakt




LIQUIDCENTER
Ziegelofengasse 27/5/6, 1050 Wien
Martin Schlögl - 0650 3575357
kontakt@expansionoftheuniverse.net
Follow us on





Realisiert durch


Copyright © 2015 Liquidcenter.